Niederrhein-Seiten

Kevelaer

Kevelaer liegt etwa in der Mitte des Kreises Kleve. Die Stadt gehört zu den bedeutendsten Wallfahrtsorten Deutschlands. Ziel der Pilger ist die Gnadenkapelle auf dem Kapellenplatz.

Erstmals schriftlich erwähnt wurde Kevelaer im Jahre 1300. Die Ursprünge einer Siedlung an dieser Stelle der Niersniederung gehen aber bis in die Eisenzeit zurück. In einer wechselvollen Geschichte gehörte Kevelaer unter anderem zum Herzogtum Geldern, zu den Spanischen Niederlanden und zum Kurfüstentum Köln. Teile der heutigen Stadt gehörten jedoch zum Herzogtum Kleve, welches später preußisch und damit protestantisch dominiert wurde.

Kevelaer, Zentrum

Kevelaer, Zentrum

Im Zentrum Kevelaers befindet sich der Kapellenplatz mit der Gnadenkapelle, der Kerzenkapelle und der dreischiffigen Basilika im neugotischen Stil, die 1864 fertiggestellt und 1884 erweitert wurde und mit ihrem Turm das sichtbare Wahrzeichen der Stadt ist.

Kevelaer, Gnadenkapelle

Kevelaer, Gnadenkapelle

Die Entstehung der Kapelle und damit die Begründung des Wallfahrtsortes geht auf den Händler Hendrick Bussmann zurück, der im Jahre 1642 eine Erscheinung hatte, die ihn zum Errichten einer Kapelle aufforderte. Inzwischen ist Kevelaer einer der bedeutendesten Wallfahrtsorte nördlich der Alpen. Über 800000 Pilger besuchen jährlich die Stadt am Niederrhein.

Anreise mit ÖPNV

Der Bahnhof Kevelaer liegt an der Linie RB10 von Düsseldorf nach Kleve. Einen Fahrplan (pdf) für die RB10 gibt es hier.

Neben den vielen Kirchenbauten gibt es in Kevelaer, das heute knapp 28000 Einwohner zählt, zahlreiche weitere denkmalgeschützte Gebäude. Dazu gehören das alte Rathaus, der 1905 errichtete Wasserturm und mehrere Bürgerhäuser mit teilweise aufwändig gestalteten Fassaden. Auch für Besucher ohne religiöse Beweggründe ist Kevelaer daher ein lohnendes Besuchsziel am Niederrhein.

Kevelaer, Basilika

Kevelaer, Basilika

Umgebung

Zum Stadtgebiet, das rund 100 km² umfasst, gehören auch die Ortschaften Twisteden, Kervenheim, Wetten und Winnekendonk. Die Landschaft ist Teil der Niersebene und daher flach und relativ waldarm. Die Niers durchzieht das Stadtgebiet in Mäandern von Südosten nach Nordwesten.

Landschaft bei Winnekendonk

Landschaft bei Winnekendonk

Rund um Kevelaer kann man zu Fuß oder mit dem Fahrrad tolle Ausflüge machen und die Landschaft des Niederrheins kennenlernen.

Externe Links

www.kevelaer.de (Offizieler Internetauftritt der Stadt Kevelaer)