Niederrhein-Seiten: Kerken

Niederrhein-Seiten

Kerken

Kerken ist eine Gemeinde Kerken im südlichen Kreis Kleve, die 1969 aus dem Zusammenschluss der Ortschaften Aldekerk, Stenden, Nieukerk und Eyll entstand.

Kerken, das heute rund 13000 Einwohner hat, entstand im Jahr 1969 im Rahmen der kommunalen Neugliederung. Die beiden größten Ortsteile sind Nieukerk und Aldekerk. Beide Orte, deren Kirchtürme weithin sichtbar sind, liegen rund 3 km voneinander entfernt. Die Ortsteile Eyll und Stenden sind langgezogene Straßendörfer, was für den Niederrhein eigentlich untypisch ist.

Aldekerk, Dorfzentrum

Aldekerk, Dorfzentrum

Kerken verbindet die Vorteile eines ländlichen Umfelds mit der Nähe zum Ruhrgebiet und den rheinischen Großstädten wie Krefeld und Düsseldorf. Über die Bahnlinie RB10 (Düsseldorf - Kleve ) und die Autobahn A40 ist die Gemeinde verkehrstechnisch gut an den Ballungsraum Rhein - Ruhr angebunden.

ländliche Idylle in Stenden

ländliche Idylle in Stenden

Anreise mit ÖPNV

Die Bahnhöfe Aldekerk und Nieukerk liegen an der Linie RB10 von Düsseldorf nach Kleve. Einen Fahrplan (pdf) für die RE10 gibt es hier.

Kerken

Umland

Südwestlich der Achse Nieukerk - Aldekerk befindet sich im Bereich der Niersebene eine flache Bruchlandschaft (Aldekerker Bruch, Eyller Bruch und Nieukerker Bruch). Hier erstreckt sich eine abwechslungsreiche Landschaft mit Feldern und kleineren Waldgebieten. Nordöstlich der beiden Ortsteile steigt das Gelände auf der Aldekerker Platte allmählich nach Osten hin zu den Schaephuyser Höhen an. Dieser Bereich ist landwirtschaftlich intensiv genutzt und fast baumlos.

Aldekerker Platte

Aldekerker Platte

Externe Links

www.kerken.de (Offizieler Internetauftritt der Gemeinde Kerken)